Peter Rosenberger

Oberbürgermeister
16. Juli 2017
Horb
wählt
einfach in ein Foto klicken

Liebe Bürgerinnen und Bürger von Horb,

am 16. Juli 2017 wählen Sie Ihren Oberbürgermeister für die nächsten acht Jahre. Sehr gerne bewerbe ich mich um die zweite Amtsperiode, um meine Arbeit für unsere spannende, vielfältige und aufstrebende Stadt fortsetzen zu können. Wir Rosenbergers – inzwischen sind wir zu fünft – fühlen uns hier sehr wohl.

Ich finde: Seit meinem Amtsantritt haben wir miteinander einiges bewegen können und auf den Weg gebracht. Horbs Ansehen in der Region ist gestiegen. Das wird uns von vielen Seiten bestätigt. Obwohl wir kräftig investierten (siehe Rückblick) und weiterhin investieren wollen, tragen wir seit sechs Haushaltsjahren kontinuierlich den städtischen Schuldenberg ab. Das verschafft uns finanzielle Spielräume, um bevorstehende Aufgaben und Projekte stemmen zu können.

In der Rubrik Ihre Meinung können Sie mir online mitteilen, wie Sie den Weg erleben oder beurteilen, den Horb in den letzten siebeneinhalb Jahren beschritten hat, seit ich Ihr Oberbürgermeister bin. Was Sie geärgert hat oder freut. Was Sie in naher Zukunft erwarten und erhoffen.

In der ersten Junihälfte habe ich in 19 Bürgertreffs unter freiem Himmel das persönliche Gespräch mit Ihnen gesucht. (Und gefunden.) In diesem zwanglosen Rahmen wollte ich von Ihnen hören, ob Sie einverstanden sind mit dem Kurs, den wir gemeinsam eingeschlagen haben. Ihr Urteil fiel ganz überwiegend positiv aus. Ich empfinde es als Bestätigung meiner bisherigen Arbeit. Danke dafür – und für so viele wertvolle Hinweise, Vorschläge, Ideen und Anregungen, die weitere Entwicklung von Horb und seinen Stadtteilen betreffend.

Herzliche Grüße,
Ihr Oberbürgermeister

Unterschrift

Ihre Meinung, bitte!

Hand auf´s Herz: Wie haben sich Horb und seine Stadtteile Ihrer Meinung nach während der letzten acht Jahre entwickelt? Ging es aufwärts oder abwärts?

Horb ist seit 2009 vorangekommen
Horb ist seit 2009 zurückgefallen


Was mich in den letzten Jahren gefreut/beeindruckt hat:



Was mich in den letzten Jahren enttäuscht/geärgert hat:



Was ich mir in den nächsten Jahren erhoffe:


Persönliche Angaben (alle Angaben sind freiwillig und werden vertraulich behandelt):









    

Horb 2009-2017

Seit meiner Wahl zum Horber Oberbürgermeister im September 2009 hat sich in der Großen Kreisstadt einiges getan. Allen, die daran mitgewirkt haben und mitwirken, danke ich von Herzen. Nachfolgend nur ein paar Stichworte:

Stadtentwicklung

mehr Sanierungsgebiete

Wurden vormals Sanierungsgebiete ausschließlich in der Kernstadt ausgewiesen, flossen und fließen nun erhebliche Landesmittel nicht nur ins Sanierungsgebiet Innenstadt / Fruchtkasten, sondern auch in die städtebauliche Aufwertung der Stadtteile: Bildechingen, Mühringen, Talheim, ELR in Rexingen, bald Mühlen.

Glücksgriff Hohenbergkaserne

Wie lange war der erklärte städtische Wille, die ehemalige Hohenbergkaserne vom Bund zu erwerben, kritisch beäugt worden! Heute wissen wir: Es hat sich gelohnt. Der Kauf des Kasernenareals eröffnete spannende städtebauliche Perspektiven und schuf zugleich enorme städtische Einnahmepotenziale. Der Kaufpreis war innerhalb kürzester Zeit zurückgeflossen – jede kommende Ansiedlung auf den mehr als 125.000 Quadratmetern Konversionsfläche wird diese Erfolgsstory weiter fortschreiben. Nicht zuletzt wird auf dem alten Kasernenareal zusätzlicher Wohnraum für 500 Bürgerinnen und Bürger entstehen können.

verkehrliche Verbesserungen

Wurde vor Jahren über den liederlichen Zustand vieler Straßen geklagt, beschwert sich heute mancher Bürger über eine Vielzahl von Baustellen. Jede Baustelle bedeutet: Es tut sich was, Schäden werden behoben, die Verfassung unserer Straßen und Wege verbessert sich.

weitere Wohnquartiere

Im gesamten Stadtgebiet weisen wir, wo möglich, Wohnbauplätze aus, um der wachsenden Nachfrage zu begegnen – zuletzt in Talheim, in Altheim, in Grünmettstetten, in Bittelbronn, in Nordstetten, in Dettensee und auf dem Areal der einstigen Hohenbergkaserne. Vor allem einheimische Bauwillige sollen dadurch den Traum von den eigenen vier Wänden wahr machen können.

Veranstaltungen

Neckarblühen 2011

Die kleine Gartenschau hat Horb städtebaulich sichtbar vorangebracht und landesweit Sympathien eingebracht. In der gesamten Stadt löste die gelungene Großveranstaltung ein ganz neues Wir-Gefühl aus.

Heimattage BW 2013

Diese Großveranstaltung rückte Horb erneut in den landesweiten Fokus. Wir empfahlen uns als guter Gastgeber und setzten uns mit touristischen Highlights gekonnt in Szene.

Landesmusikfestival 2017

Auch heuer strömen Besucher aus nah und fern nicht nur der Ritterspiele wegen in unsere Stadt: Das Landesmusikfestival wird Tausende Musiker und noch viel mehr Besucher anlocken.

Unsere Stadt feiert (Stadtfest)

Seit 2012 hat auch Horb wieder ein Stadtfest! Ausgangs eines jeden Sommer – in diesem Jahr vom 8. bis 10. September – strömen dabei unter dem Motto „Unsere Stadt feiert“ bis zu 20.000 gut gelaunte Gäste auf´s Gartenschaugelände.

Musikcocktails

An jedem Sommersonntag servieren vor allem heimischen Musikkapellen auf dem alten Freibadgelände musikalische Cocktails.

Adventsmarkt jetzt auf dem Flößerwasen

Mit dem Umzug vom Marktplatz auf den Flößerwasen hat der Adventsmarkt vor Horbs grandioser Stadtsilhouette sein Plätzchen gefunden. Mit den Jahren hat er sich flächenmäßig und was die Angeboten anlangt glatt verdoppelt. Dank Barrierefreiheit ist der Adventsmarkt nun auch für Menschen im Rollstuhl oder mit Rollator gut erreichbar.

Umweltschutz, Ökologie, Nachhaltigkeit

Ausbau Stadtwerke

Weil unsere Stadtwerke ihre Aufgaben intensiver und effizienter denn je erfüllen, zahlt sich aus. Schlugen anno 2010 noch 300.000 Euro Verlust zu Buche, erwirtschaften unsere Stadtwerke mittlerweile jährliche Überschüsse von mehr als einer halben Million Euro, die dann unseren Bürgern wieder zugute kommen.

Energiewende

Flusskraftwerk, Solarpark, mehrere Biomassekraftwerke, Energiedorf Ahldorf – Horb setzt die in Berlin beschlossene Energiewende zielstrebig in die Tat um. Als nächstes wollen wir nun gemeinsam mit der Bevölkerung vorhandene Dachflächen für regenerative Energiegewinnung nutzen, um unsere klimapolitischen Zielen zu verfolgen.

neue Nahwärmenetze

Aus 1 mach 5! Vier weitere Nahwärmenetze schonen nicht nur das bedrohte Weltklima, sondern auch den Geldbeutel unserer Bürgerinnen und Bürger.

Energieagentur in Horb gegründet

Seit 2012 koordiniert und vermittelt die Energieagentur in Horb gGmbH von der Neckarstraße 13 fundierte Beratungen über Heizungs- und Regelungstechnik, Baulicher Wärmeschutz, Solarenergie, Wärmepumpen, Stromsparen und Förderprogramme bis hin zu umfassenden Energiekonzepten. Die Agentur schult Hausmeister und initiiert Schulprojekte.

Nominierung zum deutschen Nachhaltigkeitspreis 2016

Für unsere Klimapartnerschaft (seit 2014) mit Belo im westafrikanischen Kamerun wurden wir Ende letzten Jahres für den Deutschen Nachhaltigkeitspreises nominiert und landeten auf dem achtbaren, mit 6.000 Euro dotierten Platz drei.

fast alle Straßenlampen auf LED umgestellt

Während der letzten drei Jahre rüsteten wir fast alle 6.000 Leuchtpunkte auf Horber Gemarkung mit energiesparender LED-Technik aus. Dies bringt mehr Licht, mehr Sicherheit und reduziert unsere jährlichen Stromkosten um einen sechsstelligen Betrag.

energetische Sanierung öffentlicher Gebäude

Wir haben Millionen von Euro in die Sanierung und Wärmedämmung städtischer Gebäude gesteckt – namentlich in die Hohenberghalle, ins Schulzentrum auf dem Hohenberg (Formaldehyd!), in etliche Hallen in den Stadtteilen.

Soziale Verantwortung

Für fairen Handel

Bereits zum zweiten Mal erhielt Horb am Neckar das Fair-Trade-Siegel.

aktive Streetworker

Auch abends und an Wochenenden kümmern sich städtische Streetworker um Jugendliche, um etwaigen Schwierigkeiten oder Problemen präventiv zu begegnen.

Ausbau Schulsozialarbeit, jetzt an allen Schulen mit Ganztagsbetrieb

Inzwischen haben sämtliche weiterführenden Schulen und zwei Grundschulen auf Ganztagesbetrieb umgestellt, kontinuierlich begleitet durch Schulsozialarbeiter. Diese Unterstützung wird von Eltern, Schülern und Lehrer gleichermaßen geschätzt.

Weltbürger Horb gegründet

Dass sich aus der einstigen Kulturbrücke die Weltbürger gründeten und formierten, war mir eine Herzensangelegenheit. Über 80 Nationen, die in Horb friedlich miteinander leben, verfügen nun über ein organisiertes Netzwerk, um ihre Heimatstadt gemeinsam zu gestalten.

neu: Integrationsbeauftragte

Weil zwischenzeitlich mehrere hundert geflüchtete Menschen in Horb und in den Stadtteilen leben, haben wir mit Kristin Schober eine städtische Integrationsbeauftragte eingestellt. Viele ehrenamtliche Helferinnen und Helfer, organisiert im Freundeskreis Asyl, begleiten die Aufnahme und erleichtern die Integration der Flüchtlinge in unserer Stadt.

Horbpass bietet viele Vergünstigungen

Vor allem Familien mit Kindern sollen vom Horbpass profitieren. Er ermöglicht sozial Schwächeren die Nutzung städtischer Angebote vom Neckarbad über Ganztages- und Ferienkinderbetreuung bis zu Stadtranderholung, Sommerferienprogramm und Stadtbücherei.

Betreutes Wohnen in Nordstetten

Wo immer segensreiche Projekte angestoßen werden, versucht die Stadtverwaltung, diese Vorhaben zu ermöglichen anstatt sie zu verhindern. Wohlwollend unterstützt, entstehen jetzt im Pfarrgarten beim katholischen Kindergarten in Nordstetten 15 Betreute Wohnungen für Senioren. Mit dem demografischen Wandel wächst der Bedarf an Wohnformen, die Älteren möglichst lange ein selbstbestimmtes häusliches Leben erlauben.

Horber Pflegebedarfsplan

Mit der Erstellung des ersten Horber Pflegebedarfsplans haben wir wichtige Grundlage geschaffen, um wegweisende Entscheidungen zu treffen, die den demografischen Wandel menschlich gestalten zu können. Dass in den nächsten Jahren in Horb über 100 zusätzliche stationäre Pflegeplätze benötigt werden, verdeutlicht die Notwendigkeit solch einer Gesamtkonzeption!

Ehrenamt und Vereine

wirksame Vereinsförderung

Rührige Vereine machen Horb und seine Stadtteile erst (er)lebenswert. Deshalb fördern wir ehrenamtliches Tun nach Kräften. Im Dialog mit den Vereinsfunktionären beraten wir regelmäßig, wie wir bürgerschaftliches Engagement wirksam fördern können, und justieren bei Bedarf nach. Wurden früher bauliche Investitionen bezuschusst, fördern wir nun genauso Sanierungsmaßnahmen. Dafür stellt die Stadt Horb 50.000 Euro zusätzlich bereit.

Verkehr

Die Hochbrücke kommt!

Was viel zu lange währte, wird nun wirklich wahr: Die Hochbrücke über´s Neckartal wird kommen, den Planfeststellungsbeschluss erwarten wir – Stand Mai 2017 – in den nächsten Tagen, die Bauwerksplanung läuft.

Verbesserter ÖPNV

Mit dem neuen Bahnhaltepunkt Heiligenfeld ist unser Industriegebiet jetzt bestens an den Schienennahverkehr angebunden. Der Bahnhaltepunkt Bittelbronn ist jetzt barrierefrei erreichbar. Ein Bahnhaltepunkt für Radfahrer erschließt den Stadtteil Mühringen touristisch.

Nach zähem Ringen wurde der zweigleisige Ausbau der Gäubahntrasse zwischen Horb und Neckarhausen in den vordringlichen Bedarf des Bundesverkehrswegeplanes aufgenommen.

Mit der Sanierung und barrierefreien Neugestaltung unseres Busbahnhofs für anderthalb Millionen Euro gehen wir an die Optimierung der Busverbindungen zwischen Horb und sämtlichen Stadtteilen. Verlässliche Taktungen zwischen den Teilorten und der Kernstadt können fehlende dezentrale Infrastruktur (Ärzte, Dienstleistungen, Einkaufen) durch eine gute Busanbindung kompensieren helfen.

Wirtschaft, Einzelhandel

Einkaufszentrum nimmt Gestalt an

Mit dem neuen Einkaufszentrum (EKZ), das derzeit auf dem Gelände der ehemaligen Post (Bahnhofsplatz 2) Gestalt annimmt, gewinnt der Horber Einzelhandel erhebliche Verkaufsflächen hinzu.

neu: Citymanager für Horb

Ein Citymanager, zu drei Vierteln vom Handelsverein „Horb aktiv“ finanziert, kümmert sich seit 2014 um die Stärkung des Horber Einzelhandels samt Gastronomie. Seit dem Weggang von Bernd Mathieu heißt unser Citymanager Thomas Kreidler.

Günstiger parken in der Innenstadt

Die Einkaufstadt Horb ist autofreundlicher geworden. Indem wir die Parkgebühren um jährlich 40.000 Euro vergünstigten, ist die erste Stunde Parken nun gänzlich kostenfrei. Alles in allem haben sich die städtischen Aufwendungen zur Stärkung und Förderung von Nahversorgung und Einzelhandel in Horb und in den Stadtteilen mehr als verzehnfacht.

nachgefragtes Gründerzentrum

Nach dem Erwerb des Geländes der ehemaligen Hohenbergkaserne konnten wir dort ein Gründerzentrum ausweisen. Die Nachfrage kann sich sehen lassen: Mittlerweile tummeln sich 30 kleine Unternehmen, sprießen wirtschaftliche Existenzen mit Zukunft.

Horb wird zum Nabel der Kunststoff-Welt

Die Fäden des illustren Unternehmernetzwerks INNONET Kunststoff laufen jetzt in Horb zusammen! Das Netzwerk verbindet mehr als 100 einschlägige Unternehmen aus Süddeutschland und dem nahen Ausland, die nahezu die gesamte Wertschöpfungskette im Kunststoffbereich abdecken. Vom Formen- und Werkzeugbau, dem Spritzgießmaschinenbau über die vielfältige Kunststoffverarbeitung bis hin zu einer Reihe nachgelagerter Prozesse, wie Bedrucken, Laserbearbeitung, Messen und Prüfen. Hochschulen und Forschungseinrichtungen komplettieren diese beachtliche Kompetenz in Kunststoff.

prosperierender Wirtschaftsstandort

Kontinuierliche städtische Wirtschaftsförderung zahlt sich aus: Immer mehr Unternehmen schätzen die hiesigen Wirtschaftsstandorte und empfehlen uns weiter. Ansässige Betriebe schaffen wohnortnah Arbeitsplätze und bilden junge Menschen aus. Horbs Einnahmen aus Gewerbe und Einkommensteuern steigen seit Jahren kontinuierlich an.

Bildung

Städtische Bücherei leiht online aus

Lesen bildet – die Städtische Bücherei im BürgerKulturHaus (Marktplatz 4) mit mehr als 12.000 Medien im Bestand leiht Titel jetzt auch online aus.

Kinderbetreuung ausgeweitet

Um den Rechtsanspruch auf Betreuung von Kindern auch unter drei Jahren zu erfüllen, haben wir unsere Kindergärten und Kindertagesstätten massiv ausgebaut und personell aufgestockt. Eltern anerkennen, dass wir trotz niedriger Gebühren qualitativ hochwertige Kinderbetreuung anbieten, die sich zeitgemäß fortentwickelt hat und heutigen Ansprüchen genügt.

Zukunftsweisende Schulpädagogik

Baden-Württembergs Bildungslandschaft verändert sich ständig. Seit dem Schuljahr 2013/2014 unterrichtet eine Gemeinschaftsschule im Schulzentrum in der Lerchenstraße Schülerinnen und Schüler aus Horb und Umgebung. Zwei Grundschulen und sämtliche weiterführenden Schulen haben auf Ganztagesbetrieb umgestellt. Alle Grundschulen bieten günstige und flexible Nachmittagsbetreuung. Dies erleichtert Eltern – alleinerziehenden zumal – die viel beschworene Vereinbarkeit von Berufstätigkeit und familiären Pflichten. Mit unserem hochflexiblen Betreuungsmodell sind wir Vorreiter in der Region.

Immer mehr Musikschüler

Horb leistet sich eine sehr professionell agierende städtische Musikschule. Das kommt an: Die Zahl der Schüler kletterte von 600 auf derzeit weit über 1.000.

Campus Horb zählt 1.000 Studierende

Auch der hiesige Campus der Dualen Hochschule Stuttgart (DHBW) betreut inzwischen mehr als 1.000 Studierende – in Kooperation mit rund 300 ausbildenden Unternehmen. Derzeit bietet die Hochschule in der Florianstraße 15 fünf national und international anerkannte Bachelor-Studiengänge der Fakultät Technik an: Elektrotechnik – Informatik – Maschinenbau – Mechatronik – Wirtschaftsingenieurwesen. Jegliche Investitionen der letzten Jahre fanden städtische Unterstützung. So ermöglichten wir den Bau eines neuen Motorenprüfstandes mit Labor sowie Unterrichtsräume für über 150 Studierende in städtischen Immobilien.

Städtische Finanzen

Trotz hoher Investitionen tilgen wir seit 2011 kontinuierlich städtische Verbindlichkeiten. Weil wir einerseits Maß halten und andererseits steigende Einnahmen vor allem aus Gewerbesteuern und anteiligen Einkommensteuern verzeichnen, absolvierten wir zuletzt drei ausgeglichene Haushaltsjahre in Folge. Unsere Stadtwerke, Eigenbetriebe und Gesellschaften nehmen allenfalls rentierliche Schulden auf, die sich automatisch amortisieren. Dank motivierter städtischer Bediensteter und effizienter Organisation konnten wir zusätzliche Aufgaben bewältigen, ohne den Personalschlüssel aufzublähen. Allerdings stoßen wir mit unserer internen Kompensation allmählich an Grenzen der Belastbarkeit unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Sicherheit

Millionen Euro für die Feuerwehren

Um für den Ernstfall gerüstet zu sein, haben wir die Schlagkraft und Ausstattung unserer Feuerwehren weiter verbessert. Neben dem Bau neuer Feuerwehrhäuser in Betra und im Dießener Tal wurde das Feuerwehrhaus in Talheim kräftig modernisiert – nun geht es ans Ahldorfer Feuerwehrhaus. 4,6 Millionen Euro lassen wir uns die Ertüchtigung der Kernstadtwehr kosten, die auf dem Gelände der alten Hohenbergkaserne eine neue Bleibe findet, die heutigen Anforderungen genügt.

Projekt Nachtwanderer

Dass sich seit 2012 an die 20 erwachsene Nachtwanderer freiwillig nach den Jugendlichen schauen, bewährt sich. Koordiniert durch Herbert Beutter, streifen sie von Mai bis Oktober vierzehntägig abends durch die Stadt.

Sonstiges

neu: Jugendgemeinderat

Seit 2014 vertreten gewählte Jugendgemeinderäte die Interessen von Horbs Teenagern gegenüber Stadtverwaltung, Gemeinderat und Oberbürgermeister. Das zwölfköpfige Gremium organisiert interessante Projekte, Veranstaltungen zur politischen Bildung und andere Events. Ich bin froh, dass sich der JGR gegründet hat, schließlich gestalten wir die Zukunft gerade für unsere Jugend von heute, die deshalb mitreden soll.

Echte Bürgerbeteiligung

Bürgerbeteiligung ist für mich keine lästige Pflichtübung, sondern ein urdemokratischer Prozess. Richtig organisiert, fördert sie erstaunliche Ergebnisse zu Tage! So zuletzt geschehen bei unseren Stadtteil-Konferenzen in sämtlichen Orten. Aus dem fruchtbaren Dialog mit allen interessierten Horberinnen und Horbern erwächst unser Masterplan, an dem sich die weitere Stadtentwicklung orientiert.

Leistungsstarke Internetzugänge

Schnelles Internet für alle! Um den Ausbau einer flächendeckenden Breitbandversorgung voranzutreiben, wurde dafür bei den Stadtwerken eine eigene Sparte geschaffen. Gegenwärtig nehmen wir siebenstellige Geldbeträge in die Hand, um in den Ortschaften schnelle Internetverbindungen zu gewährleisten, was inzwischen so wichtig ist wie intakte Verbindungsstraßen.

Bessere Bürgerinformation

Früher gab es das Amtsblatt nur in den Ortschaften und auch nur ortsspezifisch. Heute bekommt jeder Haushalt in der Gesamtstadt ein Mitteilungsblatt zugestellt, um über das, was in unserer Stadt läuft, informiert zu werden – wöchentlich und kostenlos. Mit dem jüngsten Relaunch im vergangenen Jahr ist die städtische Homepage www.horb.de noch informativer und ansprechender geworden – auch für die wachsende Zahl von Smartphone-Benutzern.

E-Mobilität

Um die Batterien von Elektroautos, Elektroroller oder Pedelecs/E-Bikes aufzuladen, stehen in Horb zwei E-Tankstellen mit jeweils zwei Ladesäulen bereit – die eine in der Wintergasse, die andere in der Dammstraße, Nähe Flößersteg. Für E-Biker finden sich weitere öffentliche Auflademöglichkeiten.

Erlebnis Horb

Horb wurde Mitglied im Verein Neckartal-Radweg. Dieser Radweg führt entlang des Flusses über 366 Kilometer von Villingen-Schwenningen bis Mannheim. Wir beteiligen uns an etlichen überregionalen Veranstaltungen und werben auf verschiedenen Messen wirkungsvoll für unsere Stadt. Die Zahl der Stadtführungen durch Horb hat sich vervierfacht – inzwischen gibt es auch altersgerechte Stadtführungen speziell für Kinder. Das Neckarbad wurde grundlegend saniert und modernisiert.

HOR-Kennzeichen wieder erlaubt

Seit Dezember 2013 sieht man immer mehr Autos wieder mit Horber Kfz-Kennzeichen (HOR) umherfahren. Besonders beliebt ist die naheliegende Buchstabenkombination HOR-B als klares Bekenntnis vieler Horber zu ihrer Heimatstadt.

Aus der Presse

Erste Plakate für OB-Wahl hängen schon

Schwarzwälder Bote, 20. Juni 2017
Horb – Thomas Bauer ist der Erste: Montagmittag gegen 13.30 Uhr in Mühringen hängt er seine ersten Wahlplakate für die OB-Wahl am 16. Juli auf. Insgesamt gibt es nun drei Kandidaten.

[weiterlesen]


Drei Bewerber um den Horber OB-Stuhl

Südwest Presse, 20. Juni 2017
Horb – Gestern endete die Bewerbungsfrist für die Horber Oberbürgermeisterwahlen am 16. Juli. Amtsinhaber Peter Rosenberger hat in Thomas Bauer und Hermann Walz zwei Gegenkandidaten.

[weiterlesen]


Duo, Trio, Quartett oder sogar Quintett?

Schwarzwälder Bote, 15. Juni 2017
Horb – Nicht nur das Rathaus blickt gespannt auf den kommenden Montag. Um 18 Uhr müssen die Bewerberunterlagen für die Wiederwahl des Oberbürgermeisters abgegeben werden. Die große Frage: Hat der Wähler die Auswahl zwischen zwei, drei oder bis zu fünf Kandidaten?

[weiterlesen]


Oberbürgermeister wird am 16. Juli gewählt

Schwarzwälder Bote, 27. März 2017
Horb – Der Termin für die OB-Wahl steht jetzt offenbar fest: Das Rathaus schlägt Sonntag, den 16. Juli, für den Wahlgang vor. Eigentlich hatten viele damit gerechnet, dass sich Amtsinhaber Peter Rosenberger am Tag der Bundestagswahl im September zur Wiederwahl stellen muss.

[weiterlesen]


Peter Rosenberger

Persönliches

Alter

45 Jahre, geboren am 2. April 1972 in Mannheim

Liebe, Familie

verheiratet seit 2008 mit Janet Rosenberger, drei Kinder: Benjamin (10 Jahre), Emma (8 Jahre) und Paul (3 Jahre)

Politisches

Mitglied der CDU

Konfession

evangelisch

Hobbies

Tennis (TC Bildechingen), Grillen

Schule, Ausbildung, Berufliches

1991

Abitur am Johann-Sebastian-Bach-Gymnasium in Mannheim

1991 – 1992

Zivildienst bei der Johanniter-Unfall-Hilfe

1993 – 1997

Ausbildung zum gehobenen Verwaltungsdienst bei der Stadt Mannheim und Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung in Kehl, Abschluss: Diplom-Verwaltungswirt (FH)

2001 - 2007

Stadt Mannheim: Amt für Rats- und Öffentlichkeitsarbeit (1997 – 2001) – Leiter der Stadtteilrathäuser Rheinau (ab 2001), Neckarau und Lindenhof (ab 2002)

2008 - 2009

Bürgermeister und Erster Beigeordneter der Großen Kreisstadt Horb am Neckar

September 2009

Wahl zum Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Horb am Neckar

Gesellschaftliches Engagement (Auszug)

  • gewählter Kreisrat und Regionalrat (Fraktion CDU)
  • Aufsichtsratsvorsitzender Baugesellschaft Horb GmbH
  • Gründer und Aufsichtsratsvorsitzender Energie Horb GmbH
  • Gründer Energie Agentur Horb
  • Vorsitzender Tageselternverein
  • stellvertretender Verwaltungsrat Kreissparkasse
  • Vorsitzender Förderverein „Ehemalige Synagoge Rexingen e. V.“
  • Aufsichtsrat „Schwarzwaldwasser“
  • Verwaltungsrat Trinkwasserversorgung „Kleine Kinzig“
  • Vorsitzender Zweckverband „Nordstetter Wassergruppe“

Impressum

Angaben gemäß § 5 TMG:

Peter Rosenberger
Horber Gässle 27
72160 Horb am Neckar

Kontakt:

Telefon (0175) 2616 786
mail@peter-rosenberger.de

Verantwortlich für den Inhalt nach § 55 Abs. 2 RStV:

Peter Rosenberger
Horber Gässle 27
72160 Horb am Neckar

Haftung für Inhalte

Als Diensteanbieter sind wir gemäß § 7 Abs.1 TMG für eigene Inhalte auf diesen Seiten nach den allgemeinen Gesetzen verantwortlich. Nach §§ 8 bis 10 TMG sind wir als Diensteanbieter jedoch nicht verpflichtet, übermittelte oder gespeicherte fremde Informationen zu überwachen oder nach Umständen zu forschen, die auf eine rechtswidrige Tätigkeit hinweisen. Verpflichtungen zur Entfernung oder Sperrung der Nutzung von Informationen nach den allgemeinen Gesetzen bleiben hiervon unberührt. Eine diesbezügliche Haftung ist jedoch erst ab dem Zeitpunkt der Kenntnis einer konkreten Rechtsverletzung möglich. Bei Bekanntwerden von entsprechenden Rechtsverletzungen werden wir diese Inhalte umgehend entfernen.

Haftung für Links

Unser Angebot enthält Links zu externen Webseiten Dritter, auf deren Inhalte wir keinen Einfluss haben. Deshalb können wir für diese fremden Inhalte auch keine Gewähr übernehmen. Für die Inhalte der verlinkten Seiten ist stets der jeweilige Anbieter oder Betreiber der Seiten verantwortlich. Die verlinkten Seiten wurden zum Zeitpunkt der Verlinkung auf mögliche Rechtsverstöße überprüft. Rechtswidrige Inhalte waren zum Zeitpunkt der Verlinkung nicht erkennbar. Eine permanente inhaltliche Kontrolle der verlinkten Seiten ist jedoch ohne konkrete Anhaltspunkte einer Rechtsverletzung nicht zumutbar. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Links umgehend entfernen.

Urheberrecht

Die durch die Seitenbetreiber erstellten Inhalte und Werke auf diesen Seiten unterliegen dem deutschen Urheberrecht. Die Vervielfältigung, Bearbeitung, Verbreitung und jede Art der Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes bedürfen der schriftlichen Zustimmung des jeweiligen Autors bzw. Erstellers. Downloads und Kopien dieser Seite sind nur für den privaten, nicht kommerziellen Gebrauch gestattet. Soweit die Inhalte auf dieser Seite nicht vom Betreiber erstellt wurden, werden die Urheberrechte Dritter beachtet. Insbesondere werden Inhalte Dritter als solche gekennzeichnet. Sollten Sie trotzdem auf eine Urheberrechtsverletzung aufmerksam werden, bitten wir um einen entsprechenden Hinweis. Bei Bekanntwerden von Rechtsverletzungen werden wir derartige Inhalte umgehend entfernen.



Datenschutzerklärung:

Datenschutz

Die Betreiber dieser Seiten nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst. Wir behandeln Ihre personenbezogenen Daten vertraulich und entsprechend der gesetzlichen Datenschutzvorschriften sowie dieser Datenschutzerklärung. Die Nutzung unserer Webseite ist in der Regel ohne Angabe personenbezogener Daten möglich. Soweit auf unseren Seiten personenbezogene Daten (beispielsweise Name, Anschrift oder E-Mail-Adressen) erhoben werden, erfolgt dies, soweit möglich, stets auf freiwilliger Basis. Diese Daten werden ohne Ihre ausdrückliche Zustimmung nicht an Dritte weitergegeben. Wir weisen darauf hin, dass die Datenübertragung im Internet (z.B. bei der Kommunikation per E-Mail) Sicherheitslücken aufweisen kann. Ein lückenloser Schutz der Daten vor dem Zugriff durch Dritte ist nicht möglich.

Cookies

Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Server-Log-Files

Der Provider der Seiten erhebt und speichert automatisch Informationen in so genannten Server-Log Files, die Ihr Browser automatisch an uns übermittelt. Dies sind:
  • Browsertyp und Browserversion
  • verwendetes Betriebssystem
  • Referrer URL
  • Hostname des zugreifenden Rechners
  • Uhrzeit der Serveranfrage
Diese Daten sind nicht bestimmten Personen zuordenbar. Eine Zusammenführung dieser Daten mit anderen Datenquellen wird nicht vorgenommen. Wir behalten uns vor, diese Daten nachträglich zu prüfen, wenn uns konkrete Anhaltspunkte für eine rechtswidrige Nutzung bekannt werden.

Kontaktformular

Wenn Sie uns per Kontaktformular Anfragen zukommen lassen, werden Ihre Angaben aus dem Anfrageformular inklusive der von Ihnen dort angegebenen Kontaktdaten zwecks Bearbeitung der Anfrage und für den Fall von Anschlussfragen bei uns gespeichert. Diese Daten geben wir nicht ohne Ihre Einwilligung weiter.

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Analytics

Diese Website nutzt Funktionen des Webanalysedienstes Google Analytics. Anbieter ist die Google Inc., 1600 Amphitheatre Parkway Mountain View, CA 94043, USA. Google Analytics verwendet so genannte 'Cookies'. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch Sie ermöglichen. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Website werden in der Regel an einen Server von Google in den USA übertragen und dort gespeichert. Mehr Informationen zum Umgang mit Nutzerdaten bei Google Analytics finden Sie in der Datenschutzerklärung von Google. Sie können die Speicherung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser-Software verhindern; wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website vollumfänglich werden nutzen können. Sie können darüber hinaus die Erfassung der durch den Cookie erzeugten und auf Ihre Nutzung der Website bezogenen Daten (inkl. Ihrer IP-Adresse) an Google sowie die Verarbeitung dieser Daten durch Google verhindern, indem Sie das unter dem folgenden Link verfügbare Browser-Plugin herunterladen und installieren: Sie können die Erfassung Ihrer Daten durch Google Analytics verhindern, indem Sie auf folgenden Link klicken. Es wird ein Opt-Out-Cookie gesetzt, der die Erfassung Ihrer Daten bei zukünftigen Besuchen dieser Website verhindert: Google Analytics deaktivieren

Datenschutzerklärung für die Nutzung von Google Web Fonts

Diese Seite nutzt zur einheitlichen Darstellung von Schriftarten so genannte Web Fonts, die von Google bereitgestellt werden. Beim Aufruf einer Seite lädt Ihr Browser die benötigten Web Fonts in ihren Browsercache, um Texte und Schriftarten korrekt anzuzeigen. Wenn Ihr Browser Web Fonts nicht unterstützt, wird eine Standardschrift von Ihrem Computer genutzt. Weitere Informationen zu Google Web Fonts finden Sie hier und in der Datenschutzerklärung von Google.

Widerspruch Werbe-Mails

Der Nutzung von im Rahmen der Impressumspflicht veröffentlichten Kontaktdaten zur Übersendung von nicht ausdrücklich angeforderter Werbung und Informationsmaterialien wird hiermit widersprochen. Die Betreiber der Seiten behalten sich ausdrücklich rechtliche Schritte im Falle der unverlangten Zusendung von Werbeinformationen, etwa durch Spam-E-Mails, vor.